Die Bätza Köster GmbH
im Wandel der Zeit

Tradition und Erfahrung: Die Bätza Köster GmbH ist vor mehr als 100 Jahren in Essen gegründet worden. Zunächst war das Unternehmen spezialisiert auf den Bau von Kaminen. Doch schon bald rückte der Blitzschutz in den Fokus. Ein Blick in die Firmenhistorie.

Wie alles begann...

  • 1904

    Heinrich Bätza gründet in der Innenstadt von Essen die Firma „Heinrich Bätza Schornstein- und Blitzableiterbau“.
    Quittung vom Jahre 1930
  • 1924

    Nach dem Tod von Heinrich Bätza erwirbt der 47-jährige Karl Köster die Firma. Zuvor hatte er 24 Jahre lang bei der Firma Friedrich Krupp gearbeitet. Das Unternehmen baut Schornsteine auf Zechen- und Industriegeländen.
    Quittung vom Jahre 1930
  • 1951

    Führungswechsel in der Firma: Nach dem Tod von Karl Köster übernimmt Gustav Köster die Leitung.
    Quittung vom Jahre 1930
  • 1961

    Gustav Köster stirbt. Die Geschäfte führen jetzt seine Söhne, Detlev und Harald. Sie geben der Firma einen neuen Namen: „Heinrich Bätza, Inhaber Gebr. Köster“.
    Quittung vom Jahre 1930
  • 1975

    Harald Köster wird alleiniger Inhaber der Firma.
  • 1980

    Ein wichtiges Jahr in der Firmengeschichte. Der Neubau des heutigen Geschäftshauses an der Adlerstraße 25 in Essen-Kray ist fertig. Die Firma zieht um.
  • 1985

    Harald Köster wird von der Handwerkskammer Düsseldorf zum vereidigten Sachverständigen für Blitzschutz- und Erdungsanlagen bestellt.
  • 1998

    Die Firma erhält ihren heutigen Namen: „Bätza Köster GmbH“
    Quittung vom Jahre 1930
  • 2004

    Großes Jubiläum: Das 100-jährige Bestehen der Firma wird gefeiert.
  • 2010

    Nach 35 Jahren geht Inhaber Harald Köster in den Ruhestand. Er bleibt als Berater und Sachverständiger weiter für die Bätza Köster GmbH tätig. Die Geschäfte leiten fortan der Elektromeister Patrick Römer und der Kaufmann Markus Jansen. Beide waren zu diesem Zeitpunkt bereits seit den 1980er-Jahren im Unternehmen beschäftigt.
    Quittung vom Jahre 1930

... und die Bätza Köster GmbH heute


Schornsteine bauen die Mitarbeiter der Bätza Köster GmbH schon lange nicht mehr. Stattdessen sorgen sie dafür, dass an Bauwerken keine Schäden durch Blitzschlag entstehen. Die Firma ist seit vielen Jahren spezialisiert auf die Errichtung, Instandhaltung und Wartung von Blitzschutz- und Erdungsanlagen sowie auf die Installation von Überspannungsschutz in ganz Deutschland und im Ausland.

Aktuell beschäftigt die Firma rund 40 Mitarbeiter. Unter ihnen sind Elektromeister, Elektrogesellen, Fachmonteure, ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, Kaufmännische Angestellte, Technische Zeichner und Bürokräfte. Die Bätza Köster GmbH ist Mitglied im Förderkreis Ausschuss für Blitzschutz und Blitzforschung (ABB) des Verbands der Elektrotechnik (VDE). Außerdem ist das Unternehmen Mitglied des Technischen Überwachungsvereins (TÜV).